Die Death-Metal Band CEMETERY wurde 1990 von Sänger/Gitarrist Dani Zizek und Schlagzeuger Michael Bolz auf einer Party in den Schongauer Proberäumen am Bahnhof gegründet und war zunächst bis 1994 deutschlandweit aktiv. Dabei gehörte die Band zu einer der Pionier-Bands des "Florida-Death-Metal" in der deutschen Szene und erlangte gewissen Kultstatus weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Man bewegte sich damals in der Schnittmenge von Bands wie Death, Obituary und Morbid Angel. Nach dem plötzlichen Ende 1994, kurz nach Fertigstellung des Debut-Albums und Problemen mit der Plattenfirma, wurde die Death-Metal Band 2017 nach über 20-jähriger Pause wieder reaktiviert und ist nun ein transatlantisches Projekt mit Mitgliedern in Los Angeles und Bayern.
Nach ihrem letzten Auftritt in 1994, feiern CEMETERY auf dem Böbinger Open Air 2019 ihre Rückkehr auf die Bühne. Hierzu wird auch gleich das deutsche Line-Up von CEMETERY präsentiert, welches aus Bandgründer/Sänger/Gitarrist/Songwriter Dani Zizek, Bassist Stefan Hendel und Schlagzeuger Elmar Nüsslein besteht. Elmar Nüsslein war bereits von 1993-1994 Schlagzeuger der Band.